Advertisements

Erdogans Staatsbesuch und seine Gastgeber: Deutschland in der Duldungsstarre

Von Boris T. Kaiser

Zum sich auf der Nase herumtanzen lassen, gehören immer zwei: Derjenige, der einem auf der Nase herumtanzt und eben jener, der sich auf der Nase herumtanzen läßt. Der türkische Despot Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland tagelang auf der Nase herumgetanzt und die deutsche Politik hat ihn weitgehend gewähren lassen.

Der Besuch Erdogans war, um im Bild zu bleiben, so etwas wie ein staatspolitischer Tango. Eine Inszenierung aus Beherrschung und Unterwerfung, bei der nur einer wirklich den Ton angab. Der Unterwerfer hatte offenbar nicht den geringsten Zweifel an der Devotion der Unterworfenen. Sollte er zu irgendeinem Zeitpunkt doch ansatzweise Zweifel gehabt haben, dürften sich diese spätestens bei der Einweihung der pompösen Zentralmoschee, von der als verfassungsfeindlich geltenden DITIB, in Köln vollends verflüchtigt haben.

Weiterlesen auf Junge Freiheit Online:

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/deutschland-in-der-duldungsstarre/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: