Advertisements

Des Dramas nächster Akt

Von Boris T. Kaiser

Nach dem vermeintlichen Kompromiß zwischen CDU und CSU im Asylstreit dachten die meisten politischen Beobachter, fast ein Jahr nach der Bundestagswahl könne es nun endlich einmal losgehen mit der Regierungsarbeit. Verständlicherweise hat beim Thema Regieren kaum noch einer an die SPD gedacht. Nun sind die ersten Sozialdemokraten aber doch noch aus ihrem Tiefschlaf erwacht und wollen beim lange umstrittenen Aktionsplan auch noch ein Wörtchen mitreden.

Wer die Koalitionsbeteiligung von Nahles Pippi-Langstrumpf-Truppe noch nicht vollständig verdrängt hatte, konnte damit rechnen, daß diese für die alte sozialdemokratische Kanzlerinnenpolitik die Stellung halten wird. Auch dann noch, wenn Merkel selbst sich, zumindest vordergründig, ein paar Zentimeter in eine andere Richtung bewegt. So hat es auch nicht lange gedauert, bis sich die ersten Sozialdemokraten eingereiht haben in das linksgrüne Lager all jener, denen das Wenige noch nicht wenig genug ist.

weiterlesen auf Junge Freiheit Online:

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/des-dramas-naechster-akt/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: