Advertisements

ZDF „heute“ : Lügen- oder Lückenpresse?

Spenden

Freiwillig bezahlen um eine Gegenöffentlichkeit zum linksgrünen Mainstream zu unterstützen:

€1,00

Von Boris T. Kaiser

Kritiker sprechen, mit Hinblick auf die Berichterstattung der Mainstream-Medien und vor allem der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten, häufig von der „Lügenpresse“. Andere greifen lieber zu dem Begriff „Lückenpresse“. Daß die Grenzen hier mit unter durchaus fließend sind, zeigt ein aktueller beziehungsweise mittlerweile nicht mehr aktueller, weil verschwundener, Facebookpost der ZDF „heute“ -Redaktion.

In dem Beitrag berichteten die Nachrichtenleute vom Staatsfernsehen über ein Interview, daß die AfD-Politikern Beatrix von Storch der BBC gegeben hat. Auf den Tweet von Donald Trump, zu den Manipulationen bei den Kriminalstatistiken, angesprochen, pflichtete Storch dem US-Präsidenten bei. Die Behauptung, Deutschland sei sicherer geworden, bezeichnete sie in dem Interview als „Fake News“.

Um zu „beweisen“, was für schlimme Populisten Trump und Beatrix von Storch doch seien, verwiesen die ZDF-Leute auf die, die in den letzten Tagen medial häufig zitierte, offizielle Kriminalstatistik, wonach die Zahl der Straftaten in Deutschland 2017 gegenüber dem Vorjahr um 2,4 Prozent zurückgegangen sei.

Screenshot zdf heute fv

Zahlreiche User haben daraufhin auf das verwiesen, was die „Journalisten“ auch selbst hätten wissen können. Nämlich, daß der statistische Rückgang der Gesamtstraftaten vor allem auf die vermeintliche Abnahme von Diebstählen, von denen viele einfach gar nicht mehr verfolgt werden, zurückgeht; es im Bereich der Tötung und Gewaltdelikte aber einen deutlichen Anstieg gäbe, und daß Beatrix von Storch das im Interview auch exakt so gesagt hat.

Spenden

Freiwillig bezahlen um eine Gegenöffentlichkeit zum linksgrünen Mainstream zu unterstützen:

€1,00

Die Kommentare waren offenbar so zahlreich, daß das ZDF mit dem Löschen der Wahrheit nicht mehr hinterher kam. Da offensichtlich auch gerade kein dümmlich-frecher „Praktikant“ à la welt-online zur Verfügung stand, der die Fakten hätte ironisch weg-ulken können, entschloss sich die Internet-Redaktion von „heute“ dazu, den Beitrag gleich ganz zu löschen. Ohne Kommentar. Ohne Richtigstellung. Ohne Entschuldigung. Ob man die Redaktion dafür als Lügen- oder als Lückenpresse bezeichnen sollte, muss jeder selbst entscheiden. Der Verbreitung von Fake-News hat sich das ZDF in jedem Fall schuldig gemacht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: