Advertisements

Nach muslimischen Gebetsaufruf in Techno-Song: DJ Solomun kriecht zu Mekka

Spenden

Freiwillig bezahlen um eine Gegenöffentlichkeit zum linksgrünen Mainstream zu unterstützen:

€1,00

Von Boris T. Kaiser

Star DJ Mladen Solomun hat kürzlich den Zorn der Muslime und der Social Justice Warriors auf sich gezogen. Wie jeder weiss, ist dies in etwa so schwer, wie einem Kleinkind den Lolli zu klauen. So war das „Vergehen“, des renommierten Elektro-DJs, der regelmäßig auf Ibiza, Mykonos und in den USA auflegt, auch bei neutraler Betrachtung ziemlich harmlos. Bei seinem Auftritt, auf dem Kappa-Futur-Festival in Turin, mischte er einen muslimischen Gebetsaufruf unter einen seiner Partysongs.

Die meisten Christen dürfte eine solche „Provokation“ nur müde lächeln lassen. Da ist man deutlich schlimmeres gewohnt. Der Rockmusiker Marilyn Manson verbrennt zum Beispiel, nahezu schon seit Abrahams Zeiten, bei jedem Konzert eine Bibel. Ganz zu schweigen von der legendären Comedy-Combo „Monty Python“ die, in ihrer Jesus-Satire „Das Leben des Brian“, die Gekreuzigten hat singen lassen: „Always Look on the Bright Side of Life“.

Die Mutter aller Spaßbremsen-Religionen, in der nach vielen Auslegungen Musik und ausgelassene Partys sowieso schon als schwere Sünde gelten, hat da natürlich weniger Humor. Weiterlesen

Advertisements

Hat Bushido dem Islam abgeschworen?

Spenden

Freiwillig bezahlen um eine Gegenöffentlichkeit zum linksgrünen Mainstream zu unterstützen:

€1,00

Von Boris T. Kaiser

Hat Bushido dem Islam abgeschworen?

Wäre dies bis vor kurzem noch eine rein rhetorische Frage gewesen, auf die die unnötige Antwort ein klares „natürlich nicht!“ gelautet hätte, kann man sie sich, in Anbetracht der aktuellen Ereignisse und der jüngsten Aussagen des Berliner Rappers ernsthaft stellen.

Seit seinem Bruch mit dem berüchtigten Abou-Chaker-Clan macht Bushido (bürgerlicher Name: Anis Mohamed Youssef Ferchichi) immer wieder deutlich, daß er ganz offensichtlich, nicht nur geschäftlich, sondern auch persönlich und in Sachen Einstellung, auf Distanz zu seinen langjährigen Weggefährten geht. In seinem neuen Musikvideo, daß auf seinem eigenen YouTube-Kanal veröffentlich hat, rappt Bushido kryptisch: 

„Ihr habt mein Herz vergiftet, mit Eurer Art und Weise, Ich geh nach vorne, Dicker. Du hängst in der Warteschleife.“ 

Natürlich kann und muß diese line wohl vor allem in Bezug auf die kriminellen Machenschaften und das Klima der Gewalt innerhalb des Araber-Clans interpretiert werden. Dennoch wirken sie erstaunlich selbstreflektiert.

Viel spektakulärer, wenn es um Bushidos möglich Abkehr vom Islam geht, ist aber eine andere Stelle im Video „Bra – Für euch alle“. Hier heißt es zunächst:

„Ihr habt recht, so wie früher wird’s nie wieder sein. Denn ich hab Euch groß gemacht und mach Euch wieder klein.“ 

Dann rappt Bushido die entscheidenden Zeilen:  Weiterlesen

Grenzenlose Naivität

Von Boris T. Kaiser

Ganz Deutschland reagierte mit Erleichterung und ungetrübter Freude auf die Rettung der zwölf Jungs, die 17 Tage lang, von Wasser eingeschlossen, in einer Höhle im Norden Thailands ausharren mußten. Ganz Deutschland? Nein. Eine kleine Gruppe von linken Meinungsmachern findet an der Anteilnahme der Deutschen am Schicksal der thailändischen Kinder und Jugendlichen etwas auszusetzen und versucht, auf dem schlagzeilenbestimmenden Thema ihr politisches Süppchen zu kochen.

In linken Kreisen scheint man mittlerweile wirklich nur noch ein Thema zu kennen: Flüchtlinge. Was interessant ist, da die Fixierung auf das Thema Asylkrise genau das ist, was Linke dem politischen Gegner immer wieder vorwerfen. Jedem, der die Probleme anspricht, die durch die unkontrollierte Masseneinwanderung tagtäglich verursacht werden, wird von linker Seite unterstellt, er würde die Flüchtlinge zum Sündenbock für alles machen.

Hier weiterlesen:
https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/grenzenlose-naivitaet/

Kulturmarxismus für Dummies

Spenden

Freiwillig bezahlen um eine Gegenöffentlichkeit zum linksgrünen Mainstream zu unterstützen:

€1,00

Von Boris T. Kaiser

In freiheitlich-konservativen, libertären und auch in neurechten Publikationen taucht immer wieder der Begriff „Kulturmarxismus“ auf. Viele, die sich nicht so eingehend mit Politik und politischer Philosophie beschäftigen, werden mit dem Wort wenig anfangen können. Da es aber wichtig ist, wenn man die Zusammenhänge erkennen will, die uns hier im Westen politisch und gesellschaftlich dort hingebracht haben wo wir heute stehen, will ich versuchen das Wort und seine Bedeutung so kurz und einfach wie irgendwie möglich zu erklären.

Weiterlesen

Des Dramas nächster Akt

Von Boris T. Kaiser

Nach dem vermeintlichen Kompromiß zwischen CDU und CSU im Asylstreit dachten die meisten politischen Beobachter, fast ein Jahr nach der Bundestagswahl könne es nun endlich einmal losgehen mit der Regierungsarbeit. Verständlicherweise hat beim Thema Regieren kaum noch einer an die SPD gedacht. Nun sind die ersten Sozialdemokraten aber doch noch aus ihrem Tiefschlaf erwacht und wollen beim lange umstrittenen Aktionsplan auch noch ein Wörtchen mitreden.

Wer die Koalitionsbeteiligung von Nahles Pippi-Langstrumpf-Truppe noch nicht vollständig verdrängt hatte, konnte damit rechnen, daß diese für die alte sozialdemokratische Kanzlerinnenpolitik die Stellung halten wird. Auch dann noch, wenn Merkel selbst sich, zumindest vordergründig, ein paar Zentimeter in eine andere Richtung bewegt. So hat es auch nicht lange gedauert, bis sich die ersten Sozialdemokraten eingereiht haben in das linksgrüne Lager all jener, denen das Wenige noch nicht wenig genug ist.

weiterlesen auf Junge Freiheit Online:

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/des-dramas-naechster-akt/